Die Frage, die man einem Doktoranden nicht stellt

Ihr kennt das: die Feiertage sind ein willkommener Anlass für ein Get-together mit den lieben Verwandten. Neben der obligatorischen opulenten Spachtelei wird sich selbstverständlich auch bei jedem erkundigt "wie es denn so geht". Und irgendwann kommt sie, ohne Vorwarnung, wie aus dem Nichts, die von uns allseits verhasste Frage: "Und, wie läuft es mit deiner Doktorarbeit?" *insert dramatic horror movie music jingle here*

Tausend Gedanken schießen einem in den Kopf, so als ob man sich liegend auf einem Nadelbrett wenden würde: Oh mein Gott?! Was wollen sie jetzt wissen? Dass ich immer noch an meiner Diss bin? Was ich zuletzt gemacht habe? Oder wie es wirklich läuft, nämlich, dass nichts, aber auch garnichts funktioniert und ich am Ende darüber schreiben werde, dass absolut nichts funktioniert hat? Oder zielt diese Frage darauf ab, mich als das bloß zu stellen, was ich bin - ein Totalversager? Dann werden sie sagen "Du machst ja nur deinen Doktor, weil du keine Lust auf einen richtigen Job hattest. Hängst immer noch an der Uni rum und verplämperst deine Zeit auf unsere Kosten!" Ganz nach dem Motto " Hättest du mal was anständiges gelernt" anstatt jetzt auf einer halben Stelle am Existenzminimum rumzukrebsen! Die halten mich doch für völlig bescheuert, wenn ich mal sagen würde wieviele Stunden ich tatsächlich in der Woche mache, ganz im Gegensatz dazu, was in meinem Vertrag steht! "Die Sklaverei wurde doch schon vor langer Zeit abgeschafft", würde Oma sagen. Also wozu das ganze eigentlich? Oh nein, das würde jetzt zu weit gehen und schließlich auf die schlimmste aller Fragen hinaus laufen: "Und, was willst du später damit machen?"

Mir ist schwindelig, ein mulmiges Gefühl macht sich in meiner Magengrube breit und ich bekomme Schweißausbrüche. Um alldem ein Ende zu bereiten, antworte ich schließlich: "Ganz gut soweit."

20.4.15 09:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen